top of page

Unsere Vision

Vision der Jerusalemgemeinde Berlin

Design ohne Titel (35).png

Wir wollen:

  • das Herz Gottes kennen lernen

  • den Namen Jeschuas verherrlichen

  • eine liebevolle Familie und ein Trainingsort sein

  • in Seiner Gegenwart verwandelt werden

  • die Tore und Mauern Berlins und Jerusalems aufbauen

  • ein aktiver Segen für das Volk und Land Israel sein

  • Gottes Liebe allen Menschen weiter geben

  • weltweit prophetisch, apostolisch dienen

  • und Sein herrliches Königreich ausbreiten

Beim Aufbau der Jerusalemgemeinde orientieren wir uns an zwei biblischen Bildern:
a) der Arche und
b) der Stiftshütte/bzw. dem Tempel.

Wir beziehen uns drittens auf die Vision für die Jerusalemgemeinde vom igluähnlichen Bau einer beweglichen Zelthütte, die mit dem Feuer der Anbetung, der Fürbitte und Seiner Herrlichkeit gefüllt ist.

Unser Grundverständnis/unsere Grundvision ist:

Nach oben – Das Herz Gottes suchen:

01

Beziehung zu Yeshua

  1. Wir sind entschieden, Jeschua und Gottes Wort, die Bibel, zum HERRN, Zentrum und Maßstab unseres persönlichen Lebens, der Gemeinde und des Dienstes zu machen.
     

  2. Wir ermutigen jeden Gläubigen in eine intime Liebesbeziehung zu Jeschua als unserem Bräutigam hineinzuwachsen (Hohelied) und Gottes Angesicht beständig zu suchen (Psalm 105, 4).
     

  3. Jeschua ist der König und der Grund-, Eck- und Schlußstein der Jerusalemgemeinde.

02

Lobpreis und Anbetung

  1. Wir wollen eine Gemeinde von wahren Anbetern sein, die vor allem eines interessiert: Das Herz des Vaters zu kennen.
     

  2. In Lobpreis und Anbetung wollen wir in den Strom Gottes eintauchen, dem Wirken Gottes durch die Gaben des Geistes Raum machen und Gottes Wort empfangen. Wir lehren einen Lebensstil des Lobpreises und der Anbetung zur Ehre Gottes.
     

  3. Wir betonen das Neue Lied und die prophetische Anbetung. Wir haben die Berufung, wie der Stamm Juda, mit Anbetung vorauszugehen und den Weg zu bereiten.
     

  4. Ein Auftrag der Jerusalemgemeinde ist es, prophetische Lieder über die Großtaten Gottes am Volk Israel (Jesaja 66,10 u. Offenb. 15, 3+4) zu singen, wie Mirjam dies tat.

03

Prophetischer Dienst und durchbrechendes Gebet

  1. Wir wollen als Gemeinde den Weg des Herrn bereiten (Mt. 3,3) und Sein Feldzeichen über den Völkern aufrichten (Jes. 62,10)
     

  2. Wir wollen dem Geist der Prophetie Raum geben, um als Gemeinde das Wort des Herrn zu empfangen und eine prophetische Quelle zu sein.
     

  3. Wir wollen aktiv mitwirken, die verfallene Hütte Davids – Tag und Nacht, d.h. 24/7- in Berlin, Jerusalem und anderen Schlüsselstädten wieder aufzurichten (Amos 9,11): Orte, wo seine Heiligkeit und Kraft beständig wohnen kann.
     

  4. All unsere Dienste und Aktivitäten sollen auf Gebet und Gottes Führung, Befähigung und Segen aufgebaut sein. Die Gesamtgemeinde soll von Gebet durchdrungen sein. Wir ermutigen zum beten und proklamieren des Wortes Gottes, zum Sprachengebet und zum Gebet für die Wiederherstellung Israels (Jesaja 62, 6+7).

Nach innen – eine liebende Familie sein:

04

Im Ölbaum verwurzelte, Israelliebende Gemeinde

  1. Die Liebe für Israel durchdringt das Gemeindefundament. Wir sind als Gemeinde durch Jeschua in den Ölbaum Israels (Römer 11,17) eingepfropft und dadurch Mitteil- haber des ganzen Reichtums der biblischen Verheißungen. Es ist unser Auftrag, alle Mitglieder in eine Offenbarung dieser geistlichen Zusammenhänge hineinzuführen.
     

  2. Wir feiern die biblischen Feste des Herrn (3.Mose 23) a) prophetisch und b) mit einem messianischen Verständnis auf Jeschua hin ausgerichtet.

05

Familie sein – Freundschaftsgemeinde

  1. Wir wollen eine liebende, dienende Gemeinschaft und Familie sein (Apg.2, 42-47). Wir sind Glieder eines Leibes, wie dies in 1.Korinther 12 beschrieben ist. Jedes Gemeindeglied hat Seinen vom Herrn bestimmten Platz und trägt aktiv zum Hausbau der Jerusalemgemeinde bei.
     

  2. Wir kommen als Gemeindefamilie in unterschiedlichen Formen zusammen: dem wöchentlichen Hauptgottesdienst und Gebetsabend, in Gebetsgruppen, in kleineren (Haus)Kreisen, Arbeitsgruppen, durch Sport- und Freizeitaktivitäten usw.
     

  3. Wir streben nach einer starken Kinder,- Jugend und Familienarbeit.
     

  4. Wir wollen Freundschaften mit Juden, besonders unseren messianischen Geschwistern und Menschen anderer Nationalitäten und anderen Gemeinden aufbauen u. leben.

06

Verbindlichkeit – Rechenschaft

  1. Wir wollen im Licht (1.Joh.1,7) und in verbindlicher Beziehung zu Gott und zueinander leben, auf der Grundlage des biblischen Wertemaßstabes (Kolosser 3,12-17).
     

  2. Wir wollen als Gemeinde offen für göttlichen Ratschlag aus dem Leib Jeschuas sein.
     

  3. Wir glauben und praktizieren den Segen des Zehnten- und Opfergebens an den Herrn zur Unterstützung der Ortsgemeinde (Maleachi 3, 6-12)

07

Glaubens – und Trainingszentrum

  1. Es ist unser Ziel, die Gemeindeglieder durch die Lehre des ganzen Wortes Gottes in die Reife des Christus zu führen (Epheser 4, 13) und in ihre persönliche Berufung hinein freizusetzen. Wir verstehen die Jerusalemgemeinde als ein Glaubens- und Trainingszentrum, in welchem jedes Gemeindeglied lernen soll mit seinen spezifischen Gaben in der Salbung des Heiligen Geistes zu dienen.
     

  2. Wir wollen als Gemeinde die Geistesgaben in der Frucht des Geistes praktizieren und darin wachsen.
     

  3. Wir streben danach den fünffältigen Dienst in der Gemeinde und darüber hinaus aufzurichten, in Verbindung mit anderen geisterfüllten Diensten der weltweiten Gemeinde.

Nach außen – das Königreich Gottes ausbreiten:

08

Bekanntmachen der „Guten Nachricht“

  1. Evangelisation: Wir sind dem Ziel verpflichtet mit unseren Lippen und unserem ganzen Leben bekannt zu machen, dass Yeshua der einzige Erretter von Deutschland, Israel und der ganzen Welt ist (Römer 1, 16).
     

  2. Wir stehen im aktiven Versöhnungdienst zwischen Juden und Nichtjuden, mit der Betonung auf dem „einen neuen Menschen“, den der Vater in Jeschua geschaffen hat (Epheser 2,15).
     

  3. Wir lehren über den Prozess der Wiederherstellung des jüdischen Volkes zu seinem Land Israel hin und hin zu seinen geistlichen Wurzeln.

09

Barmherzigkeitsdienste

  1. Wir haben zum Ziel, das liebende Herz von Jeschua gegenüber notleidenden Menschen durch Hilfsdienste, Dienst an Armen, Witwen, Obdachlosenarbeit, Drogenarbeit usw. zum Ausdruck zu bringen.
     

  2. Wir wollen leidenden Menschen auch in Befreiung, Heilung und durch Unterstützung im Prozess der Wiederherstellung dienen.

10

Apostolischer Dienst

  1. Wir sind entschieden, Menschen zu inspirieren und dazu auszurüsten, neue Gemeinden und Dienste auf der Grundlage unserer Kernwerte zu gründen und aufzubauen.
     

  2. Unser Ziel ist die Entfachung von Erweckung und geistlichen Aufbrüchen in Deutschland, Europa und der Welt aktiv zu unterstützen.

bottom of page